Geschichten vorlesen in einer Schulstunde

| | | | | |

Während einer Schulstunde lesen die Lehrpersonen der Klasse eine Geschichte oder einen Teil davon vor. Die Schulen haben je nach Stufe (Primar- bis Oberstufe) ein Buch erhalten, welches das Thema Kinder in (sucht-)belasteten Familien behandelt. Nach dem Vorlesen setzen sich die Kinder und Jugendlichen in der Klasse weiter mit dem Thema auseinander. Am Ende werden den Schülerinnen und Schüler Informationen zu Hilfsangeboten verteilt.

Name: Karin Aeberhard
Institution: Suchtprävention der Bezirke Affoltern und Dietikon, Blinker - Jugendberatung, bis - Beratung in Suchtfragen
Adresse: Dietikon
Kanton: Zürich
Datum & Uhrzeit: variiert

Das Projekt wird vom nationalen Alkoholpräventionsfonds finanziell unterstützt.

Copyright ©2019 Sucht Schweiz. Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise