Date: Dienstag 12

Concours «Dessine-moi ta famille»

La Croix-Bleue romande organise un concours sur le thème « Dessine-moi ta famille ». A gagner : un séjour adulte Croix-Bleue romande d’une valeur d’environ de CHF 500.- pour l’accompagnant-e de l’enfant qui aura gagné.

 

 

Fachbeiträge, Interviews und interaktive Angebote

Die Stiftung Suchthilfe beteiligt sich mit einem eigenen Wochenprogramm an der Aktionswoche für Kinder mit suchtkranken Eltern. In einem Pop-up-Store in der St. Galler Innenstadt bietet die Stiftung vom Montag bis Samstag ein attraktives Rahmenprogramm für Betroffene, Angehörige, Fachinstitutionen und die lokale Bevölkerung. Durch dieses Programm wird das wichtige Thema „Kinder mit suchtkranken Eltern“ gezielt hervorgehoben. Die Aktion beinhaltet Fachbeiträge, Interviews mit Betroffenen und interaktive Angebote. Ebenfalls erhalten Betroffene, Angehörige und Interessierte durch diesen Pop-up-Store eine niederschwellige Anlaufstelle, wo sie sich von Mitarbeitenden der Suchtfachstelle St. Gallen beraten lassen können.

Poetry Slam, Märchen und Musik

Die vier Institutionen organisieren diese Veranstaltung im Jugendkulturhaus.
Programm: Poetry Slam Künstler Valerio Moser aus der Region und die Märchenerzählerin Brigitte Hirsig gestalten den Abend. Anschliessend Austausch bei einem Apéro.

Thementische in drei Bibliotheken

Die drei Bibliotheken in Schlieren, Dietikon und Affoltern werden während der Aktionswoche Thementische mit Büchern, Filmen, Broschüren und Plakaten zum Thema gestalten, um die Besucherinnen zu sensibilisieren.

Interaktive i-Pad Schnitzeljagd

Für Kinder. Für Familien. Für Interessierte. Eine Schnitzeljagd durch Basel mit Rätseln und Aufgaben zum Lösen. Dabei gibt es Informationen zu Kinderrechten, Kindereinrichtungen, Angebote für Kinder, aber auch zum Thema Alkohol und Sucht.

Für die Schnitzeljagd kann man sich unter folgendem Link anmelden: https://www.breakoutbasel.ch/buchen/

Start und Ziel ist der KiM- und IOGT-Treff: Metzerstrasse 16, 4056 Basel

Verteilen von Kinderbüchern und Broschüren

Die Broschüren „Kinder aus alkoholbelasteten Familien“ und „Eltern vor allem – Eltern trotz allem“ sowie verschiedene Kinderbücher sollen kostenlos Multiplikatoren zur Verfügung gestellt werden.

Ausstellung „Sicht auf Sucht“

Die Wanderausstellung „Sicht auf Sucht“ kann vom 12.-16. Februar 2019 in der Stube beim PROGR besichtigt werden. Die Ausstellung zeigt Menschen und ihre persönlichen Geschichten – Geschichten, die im Alltag entstehen. Der Fokus der Ausstellung richtet sich auf Kinder suchtkranker Eltern. Beispielsweise erzählt Herr Meier in der „Telefonkabine“ von seiner Kindheit mit einer alkoholsüchtigen Mutter oder in einem nachgestellten „Wohnzimmer“ einer Familie mit suchtkranken Eltern werden alltägliche Konflikte nachgestellt. Zudem kann eine spannende Auswahl an Kinderbüchern und Fachliteratur – zur Verfügung gestellt von der Münstergass Buchhandlung – vor Ort durchstöbert und bestellt werden. Überdies können in der Galerie des Lehrerzimmers beim PROGR Kurzfilme zur Thematik und Kinderzeichnungen betrachtet werden.

In Kooperation mit Berner Gesundheit, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, Kantonale Erziehungsberatung Bern, suchttherapiebärn, Psychiatriezentrum Münsingen AG.

Führungen durch die Ausstellung „Sicht auf Sucht“ für Berufsschulen

Es wird angenommen, dass in jeder Schulklasse bei eins bis drei Kindern mindestens ein Elternteil an einer Suchterkrankung leidet. Die Abteilungen Beratung und Therapie sowie Prävention von der Berner Gesundheit organisieren auf Anmeldung Führungen durch die Ausstellung „Sicht auf Sucht“ in der Stube beim PROGR.
Ziel dieser Führungen ist es, die SchülerInnen auf das Thema „Kinder von suchtkranken Eltern“ zu sensibilisieren und über vorhandene Angebote zu informieren.

Bitte anmelden bei: praevention@beges.ch

DiskuTafel – Diskutieren und Tafeln zum Thema Kinder aus suchtbelasteten Familien

Um die Situation suchtbelasteter Familien zu verbessern, unterstützt aebi-hus die Stärkung der regionalen Vernetzung und Zusammenarbeit verschiedener Akteure, um deren Sensibilisierung und damit auch Früherkennung, aber auch allgemein deren Handlungskompetenzen zu stärken. Die erste DiskuTafel im 2019 findet am 12. Februar in der Ausstellung „Sicht auf Sucht“ (Stube beim PROGR) statt. Die Klinik Südhang wird einen Input zum „Emotions-Fokussierten Skills Training EFST“ beitragen. In der Diskussion sollen mögliche Anwendungsformen dieses Ansatzes und der Nutzen für die betroffenen Kinder diskutiert werden. Ein Apéro im Lehrerzimmer rundet die sechste Berner DiskuTafel ab und bietet Gelegenheit für Vernetzung und weiteren Austausch.
Weitere Infos und Anmeldung unter: en.xing-events.com/KiBE_0219

In Kooperation mit Berner Gesundheit, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, Kantonale Erziehungsberatung Bern, suchttherapiebärn, Psychiatriezentrum Münsingen AG.