Date : Mercredi 12

Verteilung Pausenapfel mit der Visitenkarten der Fachstelle

Die Beratungsstelle für Suchtfragen verteilt während dieser Woche den 5. und 6. Primarklassen einen Pausenapfel mit der Kontaktkarte der Fachstelle. Die Fachstelle möchte den Schülerinnen und Schülern bei Fragen zum Alkoholkonsum und bei Suchtfragen zur Seite stehen.

Dialogische Expertenführung zur Zürcher Drogengeschichte

Walter Bersorger, Historiker und Programmleiter von Einfach Zürich, führt im Gespräch mit geladenen Gästen und zu ausgewählten Themen durch die Ausstellung.

Im Februar empfängt er anlässlich der Nationalen Aktionswoche für «Kinder von suchtkranken Eltern» Vera Baumann von der Pädagogischen Hochschule Luzern. Sie hat ein Lehrmittel zum Film «Platzspitzbaby» entwickelt, der im Januar 2020 in die Kinos kommt. Der Film erzählt die Geschichte von Michelle Halbherr, die bei ihrer drogensüchtigen Mutter aufwuchs. Rund 25 Jahre nach Schliessung der offenen Drogenszene in Zürich rückt damit eine Zeit in den Fokus, als der heute idyllisch anmutende Park hinter dem Landesmuseum international als «Needle Park» traurige Berühmtheit erlangte. Im Zwiegespräch und im Dialog mit Besucherinnen und Besuchern gehen sie ausgehend von Objekten und Geschichten in der Ausstellung verschiedenen Aspekten der Zürcher Drogengeschichte nach.

Vera Baumann produziert aktuell einen digitalen Drogenparcours durch den Platzspitz Zürich, der ab April bis Juni 2020 auf mobilen Geräten abrufbar ist. Mehr Infos dazu finden Sie unter www.drogenparcours.ch.

DAUER: 60 Minuten
WO: Landesmuseum Zürich, Museumsstrasse 2, 8001 Zürich
ANMELDUNG: reservationen@nationalmuseum.ch, T +41 44 218 66 00, Teilnehmerzahl ist beschränkt
TREFFPUNKT: Foyer Landesmuseum, beim Haupteingang
EINTRITT: Führung inkl. Eintritt ist kostenlos

Führungen durch die Ausstellung «Sucht – ein ungebetener Gast» für Berufsschulen

Es wird angenommen, dass in jeder Schulklasse bei eins bis drei Kindern mindestens ein Elternteil an einer Suchterkrankung leidet. Die Abteilungen Beratung und Therapie sowie Prävention von der Berner Gesundheit organisieren auf Anmeldung Führungen durch die Ausstellung «Sucht – ein ungebetener Gast» in der Stube beim PROGR. Die Schüler*innen erhalten die Gelegenheit, das Thema Sucht aus einer indirekten Perspektive zu betrachten. Ziel dieser Führungen ist es, die Schüler*innen auf das Thema „Kinder von suchtkranken Eltern“ zu sensibilisieren und über vorhandene Angebote zu informieren.

Interesse an einer Führung? Anmeldung unter: www.bernergesundheit.ch/home/anmeldung-progr/

In Kooperation mit Stiftung aebi-hus, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, suchttherapiebärn, Psychiatriezentrum Münsingen AG (Arbeitsgruppe KiBE).

Medienausstellung

Ausstellung von Medien zur Thematik Kinder von suchtkranken und psychisch kranken Eltern.

Plakataktion in den Busbetrieben

Plakataktion in den Busbetrieben der Regionen Olten, Gösgen, Gäu, Dorneck und Thierstein.
Sensibilisierung für die Situation betroffener Kinder. Bewerbung von Angeboten der Suchthilfe Ost zur Unterstützung und Entlastung von Betroffenen und Angehörigen.

Concours « Dessine-moi ta famille »

La Croix-Bleue romande organise un concours sur le thème « Dessine-moi ta famille ».
A gagner: un séjour adulte pour le voyage d’été de la Croix-Bleue romande en Alsace (avec journée à Europapark et à Rulantica). Séjour d’une valeur de 590 CHF pour l’accompagnant-e de l’enfant qui aura gagné.

Sortie du livre « Elena entre en jeu »

Lors de la semaine d’action nationale, la Croix-Bleue romande coordonne la sortie de l’adaptation en français du livre édité en allemand par la Croix-Bleue suisse.

Grâce à sa dimension didactique et aux ressources qui l’accompagnent, ce livre permet aux enfants et aux adultes d’aborder des thématiques sensibles, telles que: l’alcoolodépendance au sein de la cellule familiale et ses conséquences, le regard des autres et la pression sociale, la solidarité ou encore la compassion.